Mittwoch, 4. Juli 2012

schmetterlinge im chaos

für ainur und den lost highway

unsere wege führen immer wieder zusammen, weil wir es so wollen. was könnte schöner sein? ich vermiss dich auch aber noch mehr freue ich mich, dass wir uns jetzt kennen. *raucht noch eine vorm schlafengehen* der lost highway wieder mal - ich hab ihn auch schon vermisst. er war irgendwo hinten in meiner erinnerung, verdrängt von so vielen neuen und alten einflüssen. doch es ist immer wieder zeit, hier raufzufahren, am rand der strasse zu stehen und zu warten, bis ein auto kommt, oder selbst zu fahren und eventuell einen anhalter mitzunehmen. *lächelt ainur an* ich schwelge momentan, ain, in new romantic-träumen, die damals, als ich noch ein kind war, zu früh für mich waren. ich erträume mir chinesische pagoden und trage goldflitter im gesicht. vielleicht bin ich heute sehr, sehr glücklich.

dennoch - die uralte sehnsucht, hier ist sie wieder. nichts ist fix oder bleibt so, wie es ist. jeder zustand - ein morphen, jede welt ist virtuell. wir sind ganz und gar virtuell.

nur die uralte sehnsucht bleibt immer so, wie sie ist. und der alte highway irgendwo tief hinten in deiner erinnerung.


nachtrag:
echtheit in einem virtuellen universum, alles verändert sich, funkelt und blitzt, ist dunkel, ist licht, aber einige dinge wirken beständiger als andere. freunde zu haben, z.b. fixsterne in einem universum, das sich immer wieder neu gestaltet.

Kommentare:

Herzkönigin hat gesagt…

"Der Träumer braucht nur den Mond, um sich zurechtzufinden, und zur Strafe sieht er den Morgen schon vor dem Rest der Welt" - Oscar Wilde, 1888

Lila hat gesagt…

das heisst, man sollte bei tage schlafen :)